German Paper 2 Questions and Answers - KCSE 2021 Westlands Mock Exams

Share via Whatsapp
Download PDF for future reference Get on Whatsapp for 50/-

Questions

(Grammar and Reading Comprehension)

INSTRUCTIONS TO CANDIDATES

  • Answer all questions in the spaces provided

SECTION I: GRAMMAR (20 MARKS)

  1. Fill in the blank spaces with the correct perfect tense (Perfekt)
    Example
    Wann habt ihr die Wohnung renoviert?
    1. Die Regierung ……….…….. viele Reformen ………………… (durchführen)
    2. In diesem Jahr ………….… man mit dem Bau einer neuen U- Bahn-Linie ………………… (beginnen)
    3. Ich habe lange nichts von Hans gehört, was …………… aus ihm …………….(werden)
    4. Die Touristen ……………….. in Potsdam ……………………….. (aussteigen)
    5. Heute ……………….. viele Fragen ………………………… (besprechen)
  2. Complete the following sentences with the appropriate preposition
    Example
    Sie fahren bis Karlsplatz, dann gehen sie zu Fuβ!
    1.  â€¦â€¦â€¦â€¦â€¦â€¦â€¦â€¦â€¦ meinen Groβeltern gibt es immer frischen, leckeren Kuchen.
    2. Ich hätte es …………….. deine Hilfe wirklich nicht geschafft. Danke!
    3. Sie möchte sich diesen Winter gerne gegen Corona Virus impfen lassen, daher fährt sie …………… dem Arzt.
    4. Um den Palast zu erreichen müssen Touristen quer …………. den prunkvollen Park marschieren.
    5. Wohin fahrt ihr?- Wir fahren ……… das Meer.
  3. Supply adjectives with its correct ending
    Example
    Hörst du immer diese laute Rockmusik?
    1. Gibt es hier ein…. französich………. Restaurant?
    2. Nimm doch ein Stück von ihr….. frisch…….. Kuchen!
    3. Warum kaufst du nie modern…… Kleid?
    4. Wegen d…… stark….. Regen…. fahren die Touristen nicht nach Dar es Salaam.
    5. Die Kinder geben ihrer Mutter d…… toll….. Geschenke.
  4. Construct correct sentences using given words or phrases
    Example
    Wir/ kaufen/ haben/ Geschenke
    Wir haben Geschenke gekauft.
    1. Mit dem Bus/ fahren/ er/ nach Busia/ am Freitag.
      Am Freitag
    2. schenken/ die schöne Dame/ zum Geburtstag/ dem netten Mann/ die neue Schuhe
      Die schöne Damen
    3. ich/ nicht sehr gut/ schlafen/ können/ jeden Tag
      Ich
    4. sich unterhalten/ worüber/ ihr?
  5. Fill the blank spaces with the relative pronouns. (Use preposition where necessary)
    Example
    Die Zeitung, die ich gestern gekauft habe, ist interessant.
    1. Der Mantel, …………. ich bekommen habe, ist zu lang.
    2. Das Mädchen, …… ……….. der Junge träumt, heiβt Sandra.
    3. Das ist der Mann, ……………. Tochter 7 Jahre alt ist.
    4. Die ausländischen Touristen, …………. wir geholfen haben, haben sich bei uns bedankt.
    5. Die Frau, ………. aus Österreich kommt, spricht sehr gut Englisch.
  6. Rewrite the following sentences using indirect speech
    Example:
    Der Schüler sagt, ,,Ich habe am Freitag eine Prüfung .”
    Der Schüler sagt, dass er am Freitag eine Prüfung hat.
    1. John sagt seinem Kind, ,,Zieh einen Pullover an!”
    2. Der Mann fragt die Lehrerin, ,,wann machen die Schüler eine Prüfung?”
    3. Olga fragt neugierig, ,,kann man wirklich nach Südafrika zu Fuβ gehen?”
    4. Sie sagt den Touristin, ,,Die Maasai kulturellen Tanzen sind in der ganzen Welt berühmt.”
  7. Complete the following sentences using infinitiv construction
    Example
    Machst du Mathematik? Ich habe keine Lust…………..
    Ich habe keine Lust, Mathematik zu machen.
    1. Am Wochenende geht Peter in die Disco. Du auch? Leider nicht! Meine Eltern haben mir verboten,
    2. Lest doch mal die Zeitung! Wir haben keine Zeit, …………………………………….....
    3. Fahr heute nach Kilifi. Ich möchte ………………………………………………………...
  8. Complete the sentences with wenn or als
    1. ………………….. ich in die Stadt ging, kaufte ich immer einen Kuchen.
    2. ………………… ich einen Unfall hatte, zebrach ich mein Bein.
  9. Rewrite the following sentences in Präteritum
    Example
    Die Arbeitnehmer macht viel Arbeit.
    Die Arbeitnehmer machten viel Arbeit.
    1. Um zwölf Uhr Mitternacht verschwindet Aschenputtels Kutsche.
    2. Schlaft ihr wegen des heiβen Wetters im Unterricht?
  10. Combine the following sentences with the suitable connector
    (damit, deswegen, um…zu, obwohl, denn)
    1. Ich spare genug Geld. Ich möchte mir ein Fahrrad kaufen.
    2. Die Mutter gibt dem Sohn Buntstifte. Er könnte ein Tier im Buch malen.
    3. Der Mann trinkt kaltes Wasser. Der Mann hat groβen Durst.
    4. Der Schüler lernt Deutsch. Er möchte später in Deutschland studieren.
    5. Es regnet. Die Bauer pflanzen nicht.

SECTION 2: Reading comprehension (20 Marks)

Passage A
Read the following text carefully and answer the questions that follow

Lifestyle

"Der sieht aber stylish aus!’’ Mit einem solchen Kommentar bezieht man sich in erster Linie aud den äußerlich sichbaren Lebensstil einer Person. Ein Lifestyle beinhaltet aber nicht nur Kleidung oder Frisur, sondern auch Verhalten, Wertorientierung oder Musikgeschmack.

In Deutschland hat die Anzahl an unterschiedlichen Lebensstilen in den letzten Jahren stark zugenommen. Das kuturelle Leben, besonders unter Jugendlichen, wird damit reichhaltiger und bunter. Es gibt in Deutschland Subkulturen, die für bestimmte Lebensformen stehen, wie die Emos, Punks, Hip-hopper oder Straight-Edge-Anhänger. Dabei unterstreicht die persönliche Wahl des Lifestyles in erster Linie die Individualität jedes Einzelnen, aber manchmal auch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Allerdings schließen sich nur 20 bis 25% wirklich einer bestimmten Subkultur an. Der große Rest lässt sich nur von Teilaspekten der Jugendkulturen beinflussen oder inspirieren.

Die meisten Jugendkulturen in Deutschland haben ihren Ursprung in Großbritannien oder USA. Die Medien helfen dabei, bestimmte Bewegung auch hier modern zu machen, so wie MTV oder Bravo es für den Hip-Hop getan haben. Die importierten Trends werden dann von den Jugendlichen dem deutschen Kontext angepasst. So wurde zum Beispiel der Hip-Hop, der seinen Ursprung bei den Afro-Amerikanern in New York hat, auch für Minderheiten in Berlin-Wedding zum ultimativen Sprachrohr. Damit einher geht eine bestimmte Sicht auf das Leben, bestimmte Verhaltenweisen, die das Leben auf der Straße repräsentieren und natürlich die Hip-Hop Kleidung.

Es gibt auch lebensformen,die nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen viel Anklang finden. Dazu gehören zum Beispiel die Ökobewegung mit ihrer Hinwendung zu einem bewussteren und gesünderen Leben, die Esoterik sowie fernöstliche Philosophien. Sichtbar wird die Popularität dieser Lebensstile unter anderem durch den höheren Absatz von Bioprodukte.

Die Werbe- und Modeindustrie springt gerne auf solche Trends auf und fördert bestimmte umsatzstarke Lifestyles oder schafft sie gar erst jugendliche, die manchmal nach außen zeigen möchten, für welche Werte sie stehen, sind da potenzielle Kunden. So sind zum Beispiel Marken bei Handys oder Schuhen sehr beliebt, die einen gewissen ,,Coolheitsgrad” erkennen lassen. Zum Problem wird dieser Markendruck dort, wo in den Familien nicht genug Geld da ist, denn nicht jeder kann sich die teuren Markenprodukte leisten.

Now answer the following questions on the text using the provided spaces.

  1. Was denkt man, wenn jemand sagt: “Der sieht stylish aus? (1P)
  2. Was besteht aus Lifestyle ? Nenne 4 Aspekte (2P)
  3. Welche Subkulturen findet man in Deutschland? (1P)
  4. Wo kommt die meisten Jugendkulturen her? (1P )
  5. Welche Rolle spielt die Medien? (1P)
  6. Wodurch wird die Popularität des Lebensformen der Jugendlichen und Erwachsenen finden. (1P)
  7. Wo sind die Jugendliche potenzielle Kunden? (1P)
  8. Welche Marken finden die Jugendlichen beliebt? (1P)
  9. Welches Problem konnte es wegen Lifestyle geben? (1P)

Passage B

Read the text carefully and answer the questions below.

Der Mond

Es gab einmal ein Land, wo die Nacht immer dunkel und der Himmel wie ein schwarzes Tuch darüber gebreitet war; denn es ging dort niemals der Mond auf, und keine Stern blinkte in der Finsternis. Aus diesem Land gingen einmal vier Wanderer auf die Wanderschaft und kamen in ein anderes Reich, wo abends, wenn die Sonne hinter den Bergen verschwunden war, auf ein Eichbaum eine leuchtende Kugel stand, goß ein sanftes Licht weit und breit aus. Dann konnte man alles wohl sehen und unterscheiden. Die Wanderer standen still und fragten einen Bauer, der da mit seinem Wagen vorbeifuhr, was das für ein Licht war. ,, Das ist der Mond”, antwortete er, ,, unser Schultheiß hat ihn für drei Taler gekauft und auf den Eichbaum gestellt. Er muß täglich Ől aufgießen und ihn sauber halten, damit er immer hell brennt.Wöchentlich bezahlen wir einen Taler.

Als der Bauer wegfuhr, sagte einer der Wanderer, ,, Diese Lampe könnten wir brauchen, denn wir haben einen Eichbaum, der ebenso groß ist, daran können wir sie hängen”. Was für eine Freude, wenn wir nicht in der Finsternis herumgehen!” Der zweite sprach ,, wir wollen Wagen und Pferde holen um den Mond Wegzuführen. Sie können hier einen anderen Mond kaufen. ,,Ich kann gut klettern” sprach der dritte. ,, Ich will ihn schon herunterholen”. Der vierte brachte einen Wagen mit Pferden und der dritte stieg den Berg hinauf, bohrte ein Loch in den Mond, zog ein Seil hindurch und ließ ihn herab.

Sie deckten die glänzende Kugel mit dem Tuch, damit niemand den Raub bemerken sollte. Sie brachten ihn glücklich in ihr Land und stellte ihn auf einen hohen Eichbaum. Alte und Junge freuten sich über das Licht, das alle Felder, Stuben und Kammern leuchtete. Die Zwerge kamen und tanzten in ihren roten Röckchen auf den Wiesen.

Die vier putzten den Mond mit Ől und erhielten wöchentlich ihren Taler. Als einer starb, wird ein viertel des Mondes als sein Eigentum in das Grab gegeben. Das Licht des Mondes nahm ab, aber nicht merklich. Als der Zweite starb, bekam er das zweite Viertel und das Licht minderte sich. Der Dritte starb und gleichfalls nahm sein Teil im Grab mit. Schließlich starb der Viertel und sofort trat die alte Finsternis wieder ein.

In der Unterwelt laß der Mond die Toten nicht ruhig und erwachten sie aus ihren schlaf. Der heilige Petrus kam zum Glück und brachte die Toten zur Ruhe. Dann nahm er den Mond mit und hing ihn oben am Himmel auf. Bis heute leuchtete der Mond im Himmel in der Nacht.

Now answer the following questions on the text using the provided spaces.

  1. Warum war die Nacht immer dunkel in diesem Land? (1P)
  2. Wieviele Wanderer gingen wandern? (1P)
  3. Was ist die leuchtende Kugel? (1P)
  4. Wie bleibt die Kugel sauber? (½P)
    Warum soll sie sauber sein? (½P)
  5. Warum wollen die Wanderer den Mond stehlen? (1P) (give 2 reasons)
  6.  Womit haben die Wanderer den Mond gestohlen? (1P)
  7. Warum deckten sie die Kegel mit einem Tuch? (1P)
  8. Warum wird das Licht immer weniger? (1P)
  9. Warum trat die alte Finsternis wieder ein? (1P)
  10. Wie reagierte der Mond in der Unterwelt? (1P)

Marking Scheme

  1. Perfekt
    1. haben…. durchgeführt
    2. hat … begonnen
    3. ist…. geworden
    4. sind … ausgestiegen
    5. hat … besprochen
  2. Lokalpräpositionen
    1. bei
    2. ohne
    3. zu
    4. durch
    5. an
  3. Adjektivendungen
    1. ein französisches Restaurant
    2. ihrem frischen Kuchen
    3. modernes Kleid
    4. des starken Regens
    5. die tollen Geschenke
  4. Satzbau
    1. Am Freitag fährt er mit dem Bus nach Busia.
    2. Die schöne Dame schenkt dem alten Mann die neue Schuhe zum Geburtstag.
    3. Ich kann jeden Tag nicht gut schlafen
    4. Worüber unterhaltet ihr euch?
  5. Relativpronomen
    1. die
    2. von dem
    3. wessen
    4. denen
    5. die
  6. Indirekte Rede
    1. John sagt seinem Kind, dass es einen Pullover anziehen soll.
    2. Der Mann fragt die Lehrerin, wann die Schüler eine Prüfung machen.
    3. Olga fragt neugierig, ob man wirklich nach Südafrika zu fuβ gehen kann.
    4. Sie sagt der Touristin, dass die Maasai kulturen Tanzen in der ganzen Welt berühmt sind.
  7. Infinitiv Construction
    1. in die Disco zu gehen.
    2. die Zeitung zu lesen.
    3. Ich möchte heute nach Kilifi fahren
  8. Wenn/ als
    1. Wenn
    2. Als
  9. Präteritum
    1. Um zwölf Uhr Mitternacht verschwand Aschenputels Kutsche.
    2. Schlieft ihr wegen des heiβen Wetters im Unterricht?
  10. Connectors: damit, deswegen,denn, um…zu, obwohl
    1. Der Läufer möchte den 500-Meter-Lauf gewinnen, deswegen trainiert er sehr hart.
    2. Die Mutter gibt dem Sohn Buntstifte, damit er ein Tier im Buch malen könnte.
    3. Der Mann trinkt kaltes Wasser, denn er hat groβen Durst.
    4. Der Schüler lernt Deutsch, um später nach Deutschland zu studieren.
    5. Obwohl es regnet, pflanzen die Bauer nicht.

SECTION II:
Passage A

  1. Den äuβerlich sichbaren Lebenstill einer Person.
  2. Kleidung/ Frisur/ Verhalten/ Wertorientierung/ Musikgeschmack.
  3. Emos/ Punks/ Hip-hoppes/ Straight- Edge- Anhänger
  4. Groβbritannien/ USA
  5. Helfen dabei bestimmte Bewegung modern zu machen.
    Die importierten Trends.
  6. Durch den höheren Absatz von Bioprodukte.
  7. Die Werbe- und Modeindustrie.
  8. Marken bei Handys/ Schuhen.
  9. Nicht jeder kann sich die Lifestyle leisten.

Passage B

  1. Die Nacht in diesem Land war immer dunkel, weil dort der Mond niemals aufging und keine Sterne in der Finsternis blinkte.
  2. Vier Wanderer gingen aus diesem Land wander.
  3. Die Leuchtende Kugel ist der Mond.
  4. Die Kugel wurde täglich von dem Schultheiβ sauber gemacht.
    Die Kugel soll sauber sein, damit sie immer hell brennt.
  5. Mit dem Mond würden sie nicht mehr in der Finsternis herumgehen.
  6. Die Wannderer haben den Mond mit einem Wagen mit Pferden gestohlen.
  7. Sie deckten die Kugel mit einem Tuch, um zu verhindern, dass jemand den Raub bemerkt.
  8.  Immer wen nein Wanderer starb, wird ein Teil des Mondes mit ihm als Teil sein Eigentum in das Grab gegeben.
  9. Die alte Finsternis trat wieder ein, sobald der vierte Wanderer starb, denn das letzte viertel des Mondes.
  10. Der Mond laβ die Toten in der Unterwelt nicht ruhig und erwachten sie aus ihren schlaf.

Download German Paper 2 Questions and Answers - KCSE 2021 Westlands Mock Exams.


Tap Here to Download for 50/-





Join our whatsapp group for latest updates
Read 1717 times Last modified on Monday, 20 June 2022 11:36
Print PDF for future reference